Frau, die einen Rollator innerhalb des Hauses verwendet

Rollator-Fahrstunden für drin

Haben Sie Sich gerade einen Rollator gekauft? Es ist wichtig zu lernen, wie man damit sicher umgeht. Mit etwas Übung werden Sie Sich schon bald souverän mit Ihrem neuen Rollator bewegen können.

Besuchen Sie die Rollz-Internetseite für Rollator-Fahrstunden und Unterstützung bei der alltäglichen Anwendung. Sie finden hier mehrere Artikel, die beschreiben, wie Sie die häufigsten Situationen im und um das Zuhause meistern können.

Wenn man einen Rollator zum ersten Mal benutzt, dann muss man sich erst daran gewöhnen. Der Verkäufer im Laden gibt Ihnen natürlich ein paar gute Tipps, aber wenn Sie dann zu Hause sind, ist wieder alles anders… “Warte mal kurz – wie war das jetzt nochmal?”

Viele alltägliche Aktivitäten funktionieren etwas anders mit einem Rollator:

    • Laufen mit einem Rollator ist nicht dasselbe als normales Gehen. Bei Kurven/Ecken müssen Sie etwas weiter ausholen und sich insgesamt vorausschauender bewegen.
    • Hinsetzen: um sich vom Rollator aus auf einen Stuhl setzen zu können, bedarf es ein wenig Übung.
    • Normalerweise fährt Ihr Rollator nicht von allein über Schwellen hinweg – Sie werden bei höheren Absätzen den Schwellen-Assistenten verwenden müssen.

 

Machen Sie Sich bewusst, dass dies eine Umstellungsphase ist, und nehmen Sie Sich die Zeit zum Üben. Wenn Sie mit dem Rollator üben, dann werden Sie auch mehr Freude damit haben und gleichzeitig lernen, wie man mögliche Unfälle verhindert.

 

Üben Sie mit Ihrer Pflege- oder Gesundheitsfachkraft

Wenn Sie Ihre ersten Fahrstunden mit dem Rollator nehmen, raten wir Ihnen dazu, dies mit Hilfe und Unterstützung einer Fachkraft zu tun – zum Beispiel zusammen mit Ihrem Physiotherapeuten oder Ihrer Ergotherapeutin. Das gibt Ihnen die Möglichkeit zu zeigen, wie Sie Sich mit dem Rollator bewegen und wie Sie ihn voraussichtlich benutzen werden. Ihr Physio- oder Ergotherapeut wird Ihnen dabei zeigen, wie Sie Sich auch sicher bewegen.

Ermutigung zur Benutzung des Rollators

Familienmitglieder oder Lebenspartner können bei der Eingewöhnung an den Rollator durchaus mithelfen. Oft ist deren Unterstützung auch enorm wichtig. Sie können gemeinsam Üben und sich gegenseitig ermutigen, die verschiedenen Techniken auszuprobieren.

Für Kinder eines Rollator-Benutzers kann es hilfreich sein, zu verstehen, dass ein Familienmitglied vielleicht nicht so stark ist, wie man selbst; und diejenigen, die nicht mehr so viel Kraft haben, um einfach aufzustehen, müssen lernen, wie man dies auf geschickte Weise nun mit Hilfe des Rollators tun kann.

 

Anne-Wil Siegmund, Accountmanager Rollz en FysiotherapeuteRollator-Fahrstunden vom Rollz-Physio

Die Rollator-Fahrstunden für alltägliche Situationen im Haus wurden von der Rollz-Physiotherapeutin Anne-Wil Siegmund entwickelt. Nachdem sie für 10 Jahre als Physiotherapeutin in einer Gemeinschaftspraxis gearbeitet hat, ist sie nun Kunden- und Verkaufsberaterin bei Rollz.

“Um zu lernen, wie man einen Rollator richtig benutzt, bedarf es einer guten Erklärung, ein bisschen Wagemut, regelmäßiger Übung und etwas Geduld mit sich selbst…”

 

Um sich mit dem Rollator im Haus bewegen zu können, müssen Sie lernen, wie Sie:



×